kfw arrows Investmentfokus von KfW Capital / ERP-VC-Fondsinvestments

KfW Capital investiert in Venture Capital- und Venture Debt-Fonds, die sich wiederum an jungen, innovativen technologieorientierten Unternehmen in der Wachstumsphase u.a. in Deutschland beteiligen und dadurch deren Kapitalbasis stärken.

KfW Capital ist institutioneller Investor ohne Sonderrechte, dessen Investments „pari passu“ mit weiteren privaten Investoren erfolgen. Der Anteil eines KfW Capital-Fondsinvestments liegt bei max. 25 Millionen Euro und bei max. 19,99 % der Kapital- und Stimmrechtsanteile des Fonds.

KfW Capital investiert sowohl in etablierte Fonds, als auch in First-Time-Fonds und dies gerne auch schon zum First Closing.

KfW Capital orientiert sich an den Nachhaltigkeitsrichtlinien der inländischen Förderung der KfW Bankengruppe.

 

Die Zielfonds streben ein Volumen von mind. 50 Millionen Euro an und haben mehrheitlich private Investoren sowie ein unabhängiges Management.

Die Zielfonds finanzieren mindestens mit der von uns investierten Summe in Deutschland ansässige junge, innovative technologieorientierte Unternehmen in der Wachstumsphase.

Die Zielfonds haben klare Investitions- und Exitstrategien.

 

Darüber hinaus ist KfW Capital beim High-Tech-Gründerfonds und bei coparion neben dem Bundeswirtschaftsministerium größter Investor.

 

KfW Capital: Struktur und Produkte

 

1) Der Bund setzt Teile des ERP-Sondervermögens zur Förderung von Start-ups und mittelständischen Unternehmen mit u. a. Fremd- und Beteiligungskapital ein.

PDF Download

 

Corporate Governance Codex

KfW Capital folgt dem von der Bundesregierung am 1. Juli 2009 verabschiedete „Public Corporate Governance Kodex“ (PCGK) für Unternehmen, an denen der Bund beteiligt ist. Dieser formuliert in Form von Empfehlungen und Anregungen Standards guter Unternehmensführung, die die Führung und Überwachung von Unternehmen des Bundes transparenter und nachvollziehbarer gestalten sollen.