kfw arrows Verantwortung, Compliance, Nachhaltigkeit

Jahresabschlüsse KfW Capital

Die handelsrechtlichen Jahresabschlüsse von KfW Capital sind im elektronischen Bundesanzeiger zu finden: www.bundesanzeiger.de

Corporate Governance

KfW Capital folgt dem von der Bundesregierung am 1. Juli 2009 verabschiedeten „Public Corporate Governance-Kodex“ (PCGK) für Unternehmen, an denen der Bund beteiligt ist. Dieser formuliert in Form von Empfehlungen und Anregungen Standards guter Unternehmensführung, die die Führung und Überwachung von Unternehmen des Bundes transparenter und nachvollziehbarer gestalten sollen.

KfW Capital veröffentlicht jährlich seinen Corporate Governance-Bericht über das zurückliegende Geschäftsjahr:

2018 Corporate Governance-Bericht (einschließlich Entsprechenserklärung) KfW Capital (April 2019)

2019 Corporate Governance-Bericht (einschließlich Entsprechenserklärung) KfW Capital (April 2020)

2020 Corporate Governance-Bericht (einschließlich Entsprechenserklärung) KfW Capital (März 2021)

Verhaltenskodex der Geschäftsführung

Rechtlich und ethisch einwandfreies Verhalten liegt in der Verantwortung von KfW Capital. Dazu verpflichten sich die Geschäftsführer im Verhaltenskodex von KfW Capital.

Compliance

Die Compliance-Organisation von KfW Capital hat Maßnahmen für den Datenschutz und die Wertpapier-Compliance sowie zur Prävention von Interessenkonflikten, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstigen strafbaren Handlungen implementiert. Die zugehörigen Regelungen, Prozesse und Kontrollen werden kontinuierlich entsprechend den gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen angepasst. Für KfW Capital-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden regelmäßig Compliance-Schulungen statt.

Hinweisgebersystem

KfW Capital hat ein vertrauliches Hinweisgebersystem eingeführt. Die Einführung erfolgt gruppenweit für alle Unternehmen der KfW Bankengruppe (Konzern). Weitere Informationen zum Hinweisgebersystem und zur (externen) Ombudsperson von KfW Capital finden Sie hier.

Nachhaltigkeit

Gesellschaftliche Verantwortung ist systemimmanenter Bestandteil der KfW-Geschäftstätigkeit und damit auch der Aktivitäten von KfW Capital.

KfW Capital betrachtet Nachhaltigkeit als ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren, die dazu beitragen, dass Portfoliounternehmen langfristigen, nachhaltigen Erfolg haben. KfW Capital ist überzeugt, dass die Identifizierung wesentlicher ESG-Risiken und -Chancen sowie deren Management zentrale Elemente für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen darstellen. Lesen Sie hier die KfW Capital Nachhaltigkeitsrichtlinie.  

Bei den Investments findet zudem die konzernweite Ausschlussliste der KfW Bankengruppe Anwendung.

KfW Capital leistet Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen

Globale Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenknappheit, Biodiversitätsverlust, höhere soziale Ungleichheit, gesundheitliche Krisen, Ozeane voll Plastik und internationale Konflikte prägen den gesellschaftlichen und politischen Diskurs. Sie verdeutlichen die Notwendigkeit und Dringlichkeit, den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft voranzubringen. Vor diesem Hintergrund verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen im September 2015 auf dem UN-Nachhaltigkeitsgipfel die Agenda 2030 mit den „Sustainable Development Goals“ (SDGs).

Als verantwortungsvoller Investor und Teil der KfW Bankengruppe unterstützt KfW Capital diese 17 Ziele für eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Entwicklung. Da bislang kein standardisiertes Verfahren zur Berichterstattung über Finanzierungsbeiträge zu den SDGs existiert, hat die KfW ein eigenes konzernweites SDG-Mapping entwickelt. Damit macht die KfW transparent, welche positiven SDG-Beiträge von den jährlichen Neuzusagen zu erwarten sind.

Ausgehend von ihrem Förderauftrag, die Kapitalversorgung für innovative, technologieorientierte Start-ups und Wachstumsunternehmen insbesondere in Deutschland zu verbessern, liegt der Schwerpunkt der Investments auf den SDG 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ und SDG 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“. Darüber hinaus leisten die von KfW Capital – über deutsche und europäische Venture Capital- und Venture Debt-Fonds – finanzierten Unternehmen Beiträge zu weiteren SDGs. Aufgrund des hohen Anteils von Life Science Fonds im Portfolio, werden auch die Beiträge zu SDG 3 „Gesundheit und Wohlergehen“ erfasst.

Die wichtigsten SDG-Beiträge von KfW Capital im Geschäftsjahr 2020 waren:

*Insgesamt hat KfW Capital im Jahr 2020 Investmentzusagen in Höhe von 871 Mio. EUR (inkl. Zusagen des Europäischen Investitionsfonds (EIF) im Rahmen des Corona-Maßnahmenpakets des Bundes für Start-ups) getätigt. Die Investments tragen in der Regel zu mehreren SDGs gleichzeitig bei.

Weitere Informationen zum SDG-Mapping der KfW finden Sie hier.